Quanten-Hypnose

Jede Heilung ist eine Selbstheilung Deines Körpers, und ich unterstütze Dich dabei.

 

Quanten-Hypno ist das Zusammenführen zweier herausragender Techniken auf der seelischen/geistigen und körperlichen Ebene. Dies ermöglicht Dir, Deine körperliche Selbstheilung zu aktivieren!

 

Da Körper und Geist nicht zu trennen sind, ist es notwendig auf geistiger Ebene zu schauen, was und wo etwas nicht im Fluss ist.

 

 

Psychosomatik, Heilung

Psyché ist das griechische Wort für die Seele und steht hier nicht zufällig an erster Stelle: soma bedeute Körper – die Psyche geht dem Körper voran. Unser Körper, dieser wunderbare Botschafter des Lebens, sagt uns nicht nur, wo wir uns nicht lebensgerecht verhalten, er sagt uns stehts auch genau, was zu tun ist, um wieder ganz in Harmonie mit dem Leben zu sein. Ich unterstütze Dich bei der Findung Deiner Disharmonie.

 

In der Hypnosebehandlung besteht nun die wunderbare Möglichkeit, die Psyche und den Körper wieder in Einklang zu bringen!

 

 

Quanten-Med

Das Gerät ermöglicht eine Diagnose des Körpers, die Bestimmung des Funktionszustandes der Organen und Systemen sowie die Ursache der Fehlfunktion und den Ort des pathologischen Prozesses. Mit dem Resultat der Analyse wird eine massgeschneiderte Therapie auf der körperlichen Eben für Dich erstellt, mit welcher Du gleich im Anschluss an die Analyse therapiert wirst. Die Therapiedauer beträgt ca. 30 Minuten.

 

Somit bietet das Quanten-Hypno-Prinzip gleichzeitig Analyse und Therapie für die ganzheitliche Behandlung.

 

 

 

Wirkung der Hypnose ist messbar

 

Was genau bei Hypnose im Gehirn geschieht, ist nicht vollständig bekannt. Neuropsychologische Untersuchungen mithilfe bildgebender Verfahren zeigen, dass die Aktivität bestimmter Gehirnareale während der Hypnose reduziert ist:

  • So sind in Trance zum Beispiel die Regionen, die für die Wahrnehmung zuständig sind, ausgeschaltet, während die für Gefühle und Phantasie zuständigen Areale sehr aktiv sind – so als würde man tatsächlich gerade etwas sehen, fühlen oder erleben.
  • Die Bereiche, in denen Angst oder Schmerz verarbeitet werden, sind dagegen unter Hypnose nicht aktiv. Messungen der Gehirnströme zeigen, dass Schmerzreize unter Hypnose zwar ins Gehirn weitergeleitet werden, der Reiz aber im Gehirn anders verarbeitet wird und nicht ins Bewusstsein dringt.

Forscher vermuten, dass die Hirnregionen unter Hypnose nicht nur unterschiedlich aktiv, sondern auch anders miteinander verknüpft sind. So kann Hypnose gespeichertes, erlerntes Schmerzempfinden verändern, den Schmerz lindern oder sogar löschen.